header_tblogo (6K) header_hoclogo (2K)
Dipl.-Ing. Christian Holler
Ingenieurbüro für
Kulturtechnik und Wasserwirtschaft,
Natur- und Landschaftsschutz

Erhebung des potentiellen Preßobstaufkommens im Burgenland

1999

Auftraggeber: Güssinger Obstverwertungs GmbH

Ausgehend von der Frage ob die Errichtung eines großen Obstverarbeitungsbetriebes im Südburgenland ökonomisch sinnvoll sei, wurde der Auftrag zur Erhebung des Preßobstaufkommens im Burgenland erteilt. Der überwiegende Teil des Anfalles an Verarbeitungsobst in Österreich stammt aus dem Streuobstbau, jedoch gibt es vom ÖSTAT nur grobe Schätzungen über Baumbestände und Erträge im Streuobstbau. Im Zuge dieses Gutachtens wurde erstmalig für Österreich eine quantitative Ermittlung der Streuobstflächen und der Ernteerträge aus dem Streuobstbau für ein Bundesland durchgeführt. Es wurden hierzu die Flächennutzungsdaten des ÖSTAT mit den quantitativen Ergebnissen des Leader-Streuobstprojektes, den Ergebnissen der Biotopkartierung der Naturschutzabteilung des Landes und den Daten des Landschaftspflegefonds verschnitten und durch Vororterhebungen ergänzt. Die auf Gemeindeebene vorliegenden Ergebnisse liefern sowohl eine Grundlage für ökonomische Entscheidungen im Sinne des Projektauftrages als auch für die weitere naturschutzfachliche Bearbeitung.

Projektpartner: Univ. Prof. DI Dr. K. Pieber, Inst. f. Obst- u. Gartenbau, Univ. f. Bodenkultur, Wien und DI R. Reiterer, Pinggau

projekt_n05_1 (27K)
projekt_n05_2 (19K)