header_tblogo (6K) header_hoclogo (2K)
Dipl.-Ing. Christian Holler
Ingenieurbüro für
Kulturtechnik und Wasserwirtschaft,
Natur- und Landschaftsschutz

Gewässerbetreuungskonzept Unteres Stremtal

1994-1996

Auftraggeber: Bundeswasserbauverwaltung, Amt der Burgenländischen Landesregierung

In einem interdisziplinären Expertenteam wurde für 30 km Flußlauf der Strem sowie weitere 30 km Nebengewässer im Unteren Stremtal ein Gewässerbetreuungskonzept erstellt. Trotz der geringen Größe und des hohen Ausbaugrades, weist die Untere Strem eine beachtliche biologische Diversität auf. Aus diesem Grund wurde als Grundlage für das Maßnahmenkonzept eine umfangreiche Bearbeitung in den verschiedensten Disziplinen durchgeführt. Im Zentrum der Arbeit stand die Bewertung der ökologischen Funktionsfähigkeit der Strem sowie die Entwicklung von Maßnahmen zur Wiederherstellung der ökologischen Funktionsfähigkeit. Das GBK mündet in ein umfangreiches, umsetzungsorientiertes Maßnahmenkonzept von dem mittlerweile wesentliche Teile umgesetzt wurden oder in Umsetzung begriffen sind.

Das Ingenieurbüro DI Holler war in diesem Projekt verantwortlich für Projektmanagement und Koordination im Bereich der ökologischen Bearbeitung sowie für die Erstellung des Maßnahmenplanes. Weiters wurde die Bearbeitung der Fachbereiche Gewässergüte, Temperaturhaushalt, Makrozoobenthos, Gewässertypologie und Ökomorphologie als eigenständige Bereiche der ökologischen Bearbeitung vom Büro DI Holler durchgeführt.

Link: Umsetzungsszenarien und Auswirkungen auf die ökologische Funktionsfähigkeit am Beispiel des GBK Unteres Stremtal

Projektpartner: Ingenieurbüro Prof. H. Neukirchen, Wien; DI B. Gerger, Güssing;

projekt_w02_1 (31K)
projekt_w02_2 (32K)
projekt_w02_3 (14K)