header_tblogo (6K) header_hoclogo (2K)
Dipl.-Ing. Christian Holler
Ingenieurbüro für
Kulturtechnik und Wasserwirtschaft,
Natur- und Landschaftsschutz

Stauseeanlage Urbersdorf - Anpassung an den Stand der Technik

2001

Auftraggeber: Sportfischerverein Güssing

Der Stauseeanlage Urbersdorf (Gem. Güssing) wurde im Jahre 1967 für fischereiliche Zwecke errichtet, sie umfaßt eine Stauvolumen von 260.000 m³ bei einer Fläche von 9 ha. Mit dem Projekt wurde die Anpassung der Anlage an die seit der Errichtung geänderten rechtlichen und normativen Bestimmungen für Stauanlagen vorgenommen, insbesondere bezüglich der Hochwassersicherheit. Im Projekt wurden die hydrologischen und hydraulischen Grundlagen für die Neudimensionierung ermittelt und auf dieser Basis mehrere Varianten für die Anpassungsmaßnahmen untersucht. Als Lösung wurde die Ausbildung eines überströmbaren Dammes, der die kostengünstigste und landschaftsästhetisch optimale Variante darstellt, vorgeschlagen und umgesetzt. Gleichzeitig kann bei dieser Ausbildung mit geringfügigen Eingriffen eine wesentliche Verbesserung des Hochwasserrückhaltes durch die Stauanlage erreicht werden - die Anlage gewinnt damit künftig eine zusätzliche Funktion als Hochwasserrückhaltebecken. Die Arbeiten umfaßten die Projektierung inkl. Variantenentwicklung u. -analyse, die wasserrechtliche Einreichung und Bauaufsicht.

projekt_w10_1 (16K)
projekt_w10_2 (25K)
projekt_w10_3 (20K)