header_tblogo (6K) header_hoclogo (2K)
Dipl.-Ing. Christian Holler
Ingenieurbüro für
Kulturtechnik und Wasserwirtschaft,
Natur- und Landschaftsschutz

Erstabschätzung der verfügbaren Grundwasserressource gemäß EU-WRRL für die Gruppen von Grundwasserkörpern in Österreich

2003-2004

Auftraggeber: Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft

Die Erstabschätzung der verfügbaren Grundwasserressource für die Gruppen von Grundwasserkörpern, dient als Grundlage für die gemäß EU-Wasserrahmenrichtlinie durchzuführende, erstmalige Beschreibung und Risikobeurteilung bei Gruppen von Grundwasserkörpern - diese umfassen ca. 90% der österreichischen Landesfläche.

Über die Bilanzierung der verfügbaren GW-Ressource mit den Grundwasser-Entnahmen erfolgt die Risikoabschätzung d.h. die Überprüfung ob die GW-Entnahmen die verfügbare GW-Ressource nicht überschreiten. Ziel war es, für die Ermittlung der verfügbaren Grundwasserressource eine Methode anzuwenden, bei der mit vertretbarem Aufwand eine hinreichend genaue Erstabschätzung durchgeführt werden kann. In der Studie über das nutzbare Grundwasserdargebot in Niederösterreich (Holler 2000) wurde ein Ansatz zur Ermittlung der verfügbaren Grundwasserressource entwickelt, der auf den Erfahrungen im Bereich der Fließgewässerökologie bezüglich der Restwassererfordernisse zur Aufrechterhaltung der ökologischen Funktionsfähigkeit basiert. Darauf aufbauend wurde eine Vorgangsweise zur bundesweiten Erstabschätzung der Grundwasserneubildung und der verfügbaren Grundwasserressource entwickelt. Es wurden dafür Untersuchungen an ausgewählten Pegeleinzugsgebieten durchgeführt die für bestimmte "Dargebotstypen" repräsentativ sind. Als Dargebotstypen wurden dabei nach hydrogeologischen Kriterien abgegrenzte Einheiten definiert, die eine bestimmte Charakteristik bezüglich des Verhältnisses von Niederschlag zu GW-Neubildung und verfügbarer Ressource aufweisen. Von den Dargebotstypen erfolgt dann der Rückschluß auf die GW-Neubildung und die verfügbare Ressource für die Gruppen von GW-Körpern.

projekt_w12_2 (20K)